Offene ohren

Hier könnt Ihr Euren Gefühlen und Gedanken freien Lauf lassen.

Offene ohren

Beitragvon ChelleXD » Di. 05.09.2017, 08:06

Hey
Ich hoffe ich stoße hier auf paar offene Ohren,
Ich zwar war ich von Samstag bis heute bei meinen Freund...alles war gut und auch schön, aber dann gegen Nachmittag/späten Nachmittag gings mir nicht wirklich gut, mein Freund hat es natürlich gemerkt das iwas nicht stimmte da er selber Depressionen hat/hatte und da auch medikamentös eingestellt is. Als er gefragt hat was los, würde ich plötzlich innerlich so emotions los, und habe nur vor mich hingestarrt...er hat alles mögliche versucht, seine Mutter kam dann auch noch, da sie auch Depression hat aber iwie je mehr liebe auf mir prallte quasi um so emotionsloser, wurd ich...ich habe dann auch wieder innerlich Druck gespürt und hatte plötzlich nur noch dieses Verlangen mich zu ritzen, ich habe dann auch angefangen an mein Handgelenk zu kratzen..als ich meinte ja ich fahr jetz heim hat mein Freund das nicht mitgemacht, da er Angst hatte das ich den nächsten Baum oder so mitnehme...ich hatte diese innere Leere schon lange so extrem nicht mehr, ich würd mich gerne iwie auch in Behandlung begeben, aber ich darf und will jetz keine Fehlzeiten haben, da ich eine schulische Ausbildung zu pflegeassistens mache, und wenn ich bestimmtes Fehlzeiten Konto(entschuldig)habe, dann muss ich wiederholen und des will ich nicht. ich weis echt nicht was ich machen soll.
ChelleXD
Neues Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo. 04.09.2017, 06:54

Re: Offene ohren

Beitragvon Mäuschen » Di. 05.09.2017, 10:31

Ne Therapie außerhalb der Unterrichtszeiten ;)
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 234
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Offene ohren

Beitragvon ChelleXD » Di. 05.09.2017, 12:13

da würrrde mir nur halt ne ambulante in frage kommen, ich habe schon ma als ich so 14-15 war ne ablulante gemacht und die regelmäsg geschwänzt, bzw angerufen und halt termin abgesagt, und bei einer stationören oder in ner tages klinik werd ich ja quasi mehr der weniger gezwungen da hin zu gehen und so....
ChelleXD
Neues Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo. 04.09.2017, 06:54

Re: Offene ohren

Beitragvon loner » Mi. 06.09.2017, 00:04

Letzlich musst du es aber von dir aus wollen, Hilfe anzunehmen.
Ich bin der Meinung, Ausbildung ist super wichtig und ich kann deine Ansicht verstehen. Andererseits bringts dir wenig, wenn du am Ende die Schule nicht schaffst, weil du mental ein Wrack bist. Oder du schaffst die Schule, findest aber an nichts mehr Freude. Lass dir helfen. Mach einen Schritt, such dir einen passenden Arzt. Lieber früh als nie.
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 888
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Offene ohren

Beitragvon ChelleXD » Di. 12.09.2017, 08:56

Ja des stimmt schon, das es besser s sich lieber zu früh als zu spät Hilfe zu holen....einerseits will ich ja wohl aber ich habe auch angst das man mich den mit all möglichen Pillen vollpumpt....und ich she bzw merke es ja auch bei meinem freund was er von sein Antidepressiva für Nebenwirkungen da hat:/ wie habt ihr das den geschafft, den schreitt zu wagen
ChelleXD
Neues Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo. 04.09.2017, 06:54

Re: Offene ohren

Beitragvon loner » Di. 12.09.2017, 10:29

Die können dich nicht "vollpumpen". Die sind ja nicht deine Bevormunder. Wenn du so zum Arzt gehst, dann kannst du dich auch gegen Medikation entscheiden. Manche Ärzte sind dann nur vielleicht beleidigt, weil sie das als gute Behandlung gesehen haben und du müsstest dir dann jemand anderen suchen. Ich bin aber zuversichtlich, dass die meisten Ärzte auch mit sich reden lassen, wenn du zB sagst, dass du (ein) Medikament(e) gar nicht willst oder du es nicht verträgst.
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 888
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Offene ohren

Beitragvon ChelleXD » Di. 12.09.2017, 14:18

ja da hast du auch weder recht, ich war früher wegen verdacht aud ads bei sp kinder und jugend phychhologe, der war eigl mega nett wenn ich könnt würd ch zu dem wieder gehen aber der würd mich nicht mehr `"behandeln"
ChelleXD
Neues Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo. 04.09.2017, 06:54

Re: Offene ohren

Beitragvon loner » Di. 12.09.2017, 15:47

Vielleicht kann er dir ja einen Kollegen empfehlen?
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 888
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Offene ohren

Beitragvon ChelleXD » Di. 12.09.2017, 16:53

das währe schon möglich, aber ich war bei dem bestimmt schon iwie 7 jahre nicht mehr:D, brauch man eigl eine überweisung dafür vom hausarzt
ChelleXD
Neues Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo. 04.09.2017, 06:54

Re: Offene ohren

Beitragvon Mäuschen » Fr. 15.09.2017, 02:35

ChelleXD hat geschrieben:das währe schon möglich, aber ich war bei dem bestimmt schon iwie 7 jahre nicht mehr:D, brauch man eigl eine überweisung dafür vom hausarzt


Wenn man im Hausarztkonzept drin ist, ja, ansonsten braucht man keine Überweisung.
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 234
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54


Zurück zu Gefühls- und Gedankenwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast