Ehemann/Geliebte

Hier geht's um jede Form von zwischenmenschlichen Beziehungen, also um Liebe(skummer) und Partnerschaft (auch Sexualität), um Freunde, Bekannte, Angehörige und andere soziale Kontakte in Eurem Umfeld.

Re: Ehemann/Geliebte

Beitragvon Traulie » Sa. 17.06.2017, 18:05

Hallo, da bin ich wieder,
ein auf und ab. Mein Mann ist jetzt das dritte Mal augezogen, dass nun seit 3 1/2 Wochen. Ich habe ihn rausgeschmissen, da er sein Verhältnis immer weiter geführt hatte.
Das Problem, er macht mir immer wieder Hoffnung auf eine Rückkehr. Es waren schon mehrfach Termine vereinbart worden, an denen er kommen wollte. Nein, er hat es nicht geschafft. Er hat es nicht übers Herz gebracht. Aber er weiß ganz genau, dass er zurück möchte.
Für eine kurze Zeit hatte, ich mein Leben nach vielen vergossenen Tränen in den Griff und ich musste nicht mehr täglich weinen. Durch die immer wiederkehrenden Hoffnungen durch ihn, rutsche ich ständig wieder indie Gefühlsschiene. Ich liebe ihn immer noch und schaffe es nicht, ihn loszulassen.
Wo er noch bei mir war, bin ich angefangen zu Ritzen, einfach um meine Hilflosigkeit loszuwerden.....
Das mache ich nicht mehr. Hat mir damals einfach gut getan, wie ein Dampfablasser.
Auch eine Psychotherapie konnte ich beginnen, die mir sehr gut tut. Im Moment stecke ich in einem Gefühlschaos und komme daher nicht dazu den Schlußstrich zu ziehen.
Dann mache ich mir wieder Vorwürfe, dass ich es nicht hinbekomme, alles zu regeln, damit das endlich ein Ende hat.
Ich weine viel und obwohl ich weiß, dass ich nicht hilflos bin, fühle ich mich einfach so.
Meine Kinder 24 und 22 halten zu mir, können es aber nicht mehr ertragen.
Ich bin so enttäuscht und traurig.
vielleicht habt ihr Erfahrungen in diesem Bereich und könntet mir etwas raten ??#

LG
Traulie
Traulie
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Di. 07.02.2017, 21:23

Vorherige

Zurück zu Beziehungen und Umfeld

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast